WHKD

Kickboxen

Kickboxen

Semi-Kontakt

Im Kampftraining werden die Schüler auf die Teilnahme an Turnieren vorbereitet. Wer bereit ist, hart und gewissenhaft zu trainieren und zu üben, kann schon bald an Wettkämpfen teilnehmen und seine erlernten Kampftechniken unter Wettkampfbedingungen testen und sich dabei mit anderen im sportlichen Vergleich messen.

Beim Semi-Kontakt Kickboxen oder auch Point Fighting stehen Schnelligkeit und Timing im Vordergrund. Ähnlich wie beim Fechten wird der Kampf nach jedem Punkt unterbrochen und die Kämpfer stellen sich wieder auf ihre Startpositionen. Zum Punkten dürfen mit Händen und Füßen die Oberkörpervorderseite und der Kopf getroffen werden.

Leichtkontakt

Leichtkontakt steht thematisch zwischen dem Semi- und dem Vollkontakt.

Der Kampf wird anders als beim Semi-Kontakt nicht nach einem Treffer abgebrochen, sondern es wird wie beim Vollkontakt durchgekämpft. Dadurch haben die Kämpfer die Chance, Kombinationen anzubringen und einen Schlagabtausch als Gewinner zu verlassen, auch wenn sie nicht den ersten Treffer landen konnten. Dennoch bleibt die Geschindigkeit und das Distanzmanagement natürlich wichtig.

Im Gegensatz zum Vollkontakt gibt es keine KO-Schläge, denn es wird nicht mit voller Kraft gekämpft. Die Angriffe bleiben moderat und kämpfe werden durch Punkte d.h. gelungene Treffer gewonnen.